Software

Software für’s Waymarking

Neue Waymarking-Funktionen dank Greasemonkey-Scripten

Leider leider entwickelt Groundspeak ja keine neuen Features und Funktionen mehr auf waymarking.com. In den vergangenen Tagen gab es aber doch ein paar Neuerungen. Aber wie kam denn das? Ganz einfach: durch Eigeninitiative. Doch immer der Reihe nach.

Der deutsche Waymarker Narayan, hat vor etwa einem Monat ein kleines Greasemonkey-Script im offiziellen Forum veröffentlicht, welches endlich den kaputten ‚Search-From-Here-Button‘ reparierte. Das hat tatsächlich wunderbar funktioniert. Also habe ich die Chance genutzt und Narayan, kontaktiert. Ich habe ihn gefragt, ob er vielleicht noch mehr Scripte schreiben würde, um auch andere Dinge auf der Waymarking-Seite zu reparieren und zu erweitern. Er war nicht abgeneigt und deswegen habe ich ihm eine lange Wunschliste geschickt.

Gleich die erste Wusch-Erfüllung war genial: Es gibt nun eine große Karte mit den Waymarks. Die Karte kann beliebig vergrößert werden und ist echt ein Segen gegenüber der alten Standard-Karte.

karte_ohne-gm

alte kleine Standardkarte

karte_mit-gm

neue skalierbare Karte

Auch der ‚Search-from-here-Button‘ funktioniert selbstverständlich auf der neuen Karte.

In den letzten Tagen, oder eher Wochen, gab es große Probleme mit dem eMail-Versand über die Waymarking-Seite. Die automatisierten Benachrichtigungen, aber auch der direkte Kontakt unter den Waymarkern, war nicht mehr möglich. Deswegen erinnerte ich mich an einen lange gehegten Wunsch, das ’neue Messaging-System‘ von geocaching.com auch für Waymarking zu benutzen, denn der Ausfall betraf nur die Waymarking-Seite. Ich kontaktierte also wiederum Narayan, und fragte ihn, ob er nicht ein weiteres Script erstellen könne, welches auf der jeweiligen Profil-Seite eines Waymarkers Links auf dessen Geocaching-Profil, die Geocaching-Nachrichten-Funktion und vorallem das neue Messaging-System einfügt. Ich hatte ein wenig Vorarbeit geleistet und herausgefunden, dass es eine Seiten-übergreifende eindeutige ID für jeden Spieler gibt. Mit diesen Anforderungen und Informationen hat Narayan, innerhalb kürzester Zeit ein wirklich hilfreiches Script erstellt, welches eben die genannten Links auf die Profil-Seite bringt.

profil_ohne-gm

alte Standard-Profil-Seite

profil_mit-gm

neue Profil-Seite mit den zusätzlichen Kontakt-Links

Groundspeak hat zwar fast zeitgleich die defekte Nachrichtenfunktion repariert, aber ich finde die Möglichkeit auf einfache Weise das neue Messaging-System nutzen zu können echt prima.

An dieser Stelle also nochmal ein ganz großes Dankeschön an Narayan,!!
Ich bin mir sicher, dass wir noch ein paar weitere Features und Funktionen erstellen können. Wir werden sehen!

Hier noch die Links zu den einzelnen Forum-Einträgen. Dort werden die jeweils aktuellen Links zu den Greasemonkey-Scripten hinterlegt – auch wenn es Updates gibt. Probiert es doch einfach mal aus. Ich bin begeistert!

Search-from-here-Button-Fix
Bigger Maps
ExtendProfilePages

 

 

Kategorien: News, Software, Tools, Waymarking | Schlagwörter: , , , , | 2 Kommentare

WayMonkey – die erste ‚richtige‘ Waymarking-App

Es gibt sie nun: die erste ‚richtige‘ Waymarking-App! Lange Zeit wurde im Forum und an anderen Stellen immer eine Waymarking-App gefordert. Nun gibt es eine – aktuell zumindest als Beta-Version. Die App trägt den Namen WayMonkey und ist über die gleichnamige Website waymonkey.com erreichbar. Die App gibt es allerdings nur für Android-Geräte und es handelt sich dabei nicht um eine offizielle App von Groundspeak!

wm_logo_combined

Auf der englischsprachigen Website zur App kann man sich aktuell als Beta-Tester eintragen. Ich habe mich letzte Woche registriert, die App heruntergeladen und installiert und mal einen ersten Test durchgeführt. Hmmm – nicht unbedingt das, was ich erwartet habe. Die Philosophie dahinter verfolgt einen etwas speziellen Ansatz: man erstellt unterwegs einen sogenannten WayMonkey, welcher aus einem Namen, den Koordinaten und einem bis mehreren Bildern besteht. Dies alles wird dann auf dem Gerät zusammen in einem Ordner abgespeichert. Soweit so gut. Später läd man diese Daten dann zu Hause am Computer auf waymarking.com hoch und bearbeitet anschließend die Details, wie Beschreibung, Variablen und wählt die Kategorie. Es soll auch eine Chrome-Erweiterung geben, welche diesen Vorgang vereinfachen soll. Diese ist aber aktuell noch nicht erhältlich. Ich habe sie mal angefragt …

Das erste Fazit ist eher ernüchternd. Dass man die App aktuell nicht über den offiziellen Play-Store installieren kann, ist in der Beta-Version ja noch zu verschmerzen. Das wirkliche Problem ist eher die grundlegende Philosophie der App. Es fühlt sich nicht rund an. Man hat ein bis zwei Medienbrüche, welche nicht unbedingt zur flüssigen Arbeit beitragen. Der Programmierer beruft sich darauf, dass es keine API bei waymarking.com gibt und dass daher alles sehr umständlich ist. Dies ist durchaus richtig. Bei der Alternative waymarking mobile, über die ich schon an anderer Stelle berichtet habe, fühlt sich alles etwas flüssiger an und man hat auch eine vernünftige Möglichkeit nach bestehenden Waymarks zu suchen und diese innerhalb der ‚App‘ zu loggen. Dies fehlt bei WayMonkey komplett.

Ich werde aber selbstverständlich weiterhin ein Auge auf die Sache haben und hier ggf. weiter berichten.

Kategorien: News, Software, Tools, Waymarking | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Waymarking und Google Earth

Was viele Waymarker vermutlich nicht wissen, ist die Tatsache, dass Waymarking und Google Earth Hand in Hand zusammen arbeiten. Google Earth liefert die oft vermisste interaktive Karte fürs Waymarking. Auf der Startseite von Waymarking.com befindet sich ein Link zum Download einer speziellen KML-Datei, welche alle Waymarks in Google Earth anzeigt. Beim Anklicken eines Waymarks werden direkt in Google Earth der Namen, die Kategorie, die Kurzbeschreibung und das Defaultbild angezeigt. Desweiteren lässt sich der Waymark auch klassisch im Browser auf Waymarking.com öffnen. Mit Hilfe von Google Earth lässt sich somit schnell und komfortabel feststellen, welche Waymarks in einer bestimmten Region existieren und wo diese zu finden sind.

Ein paar Einschränkungen gibt es allerdings doch. So gibt es leider keine Filtermöglichkeit um eigene oder bereits besuchte Waymarks auszublenden. Als einzige Filtermöglichkeit besteht nur die Möglichkeit einzelne Kategorien komplett auszublenden. Ein weiteres Problem taucht auf, wenn man sich an einer dicht gefüllten Stelle befindet, denn es gibt eine Obergrenze der angezeigten Waymarks. Die Auswahl der angezeigten Waymarks ist allerdings nicht vorhersagbar. Aus diesem Grund ist die Kombination von Smartphone und Google Earth für Unterwegs nur eingeschränkt nutzbar, denn es könnte passieren, dass man nicht zwangsläufig die nächstgelegenen Waymarks angezeigt bekommt. Hierfür sind die an anderer Stelle bereits vorgestellten ‚Waymarking-App‚ und ‚Waymarking mobile‚ besser geeignet, allerdings nur in Listenform und eben nicht mit einer guten Karte.

Es gibt noch eine weitere KML-Datei, welche exklusiv die eigenen Waymarks liefert. Ob es dafür einen wirklichen Nutzen gibt, ist mir nicht ganz klar. Es sei denn, man möchte sich einen räumlichen Überblick über die eigenen Waymarks verschaffen. Auch die KML-Datei mit den Waymarking Footprints, welche ebenfalls über das eigene Profil erreichtbar ist, stellt für mich absolut keinen Nutzwert dar.

Kurz und knapp: Google Earth und die Waymarking-KML-Datei liefern einem eine prima Kartenanwendung fürs Waymarking.

Kategorien: Software, Tools, Waymarking | Hinterlasse einen Kommentar

‚Waymarking mobile‘ im Beta-Test

Seit etwa einer Woche befindet sich eine neue Waymarking-App im Beta-Test: Waymarking mobile. Auch hier handelt es sich wiederum nicht um eine wirkliche App sondern vielmehr um eine spezielle Website, welche verschiedene Waymarking-Funktionalitäten speziell für mobile Geräte anbietet. Da sie einfach im Browser des Smartphones läuft, bestehen bisher keine Kompatibilitätsprobleme mit Android oder iOS. Mit Windows wurde offensichtlich noch nicht getestet, aber auch hier gibt es vermutlich keine Probleme. Die neue Applikation kann unter der Adresse http://www.chilehead.us/wm erreicht werden.

Ich selbst habe die neue Applikation in den vergangenen Tagen ausgiebig getestet und kam zu dem Schluss, dass die meisten Funktionen zuverlässig funktionieren. Leider gibt es auch noch ein paar Kinderkrankheiten. Doch davon gleich mehr. Zunächst soll hier einmal erwähnt werden was die Applikation alles kann. Über die aktuellen GPS-Koordinaten des Smartphones können die nächstgelegenen Waymarks angezeigt werden. Über die Applikation ist eine direkte Anmeldung bei Waymarking.com möglich. Die Anmeldung erlaubt es, die Ergebnisliste von eigenen oder bereits besuchten Waymarks zu befreien. Dieses Auflisten und Filtern funktioniert einwandfrei. Eine weitere Funktionalität ist die Möglichkeit zur Erstellung neuer Waymarks an der aktuellen Position und der Upload eines ersten Bildes. Auch dies funktioniert im Prinzip, ist jedoch auch stark vom verwendeten Browser abhängig. So konnte ich ohne Probleme mit Firefox und Chrome neue Waymarks inklusive Bilderupload erstellen, bei Versuchen mit dem Standard Browser gab es meist Probleme beim Upload des Bildes.

Für die komplette Ausarbeitung eines Waymarks bietet sich diese Applikation sicher nicht an, was aber nicht an dieser selbst liegt, sondern an der Tatsache, dass das Schreiben längerer Texte am mobilen Gerät eher mühsam ist.

Waymarking mobile hat ein großes Potenzial um die erste funktionsfähige Waymarking-App zu werden. Dies wird noch dadurch verstärkt, dass der Programmierer angibt, nicht nur mit dem Wissen, sondern gleich mit dem Segen von Groundspeak an der Entwicklung zu arbeiten.

Fazit: einfach mal selbst testen und die weitere Entwicklung im Auge behalten. An dieser Stelle wird es ggf. entsprechende Informationen und Updates dazu geben.

Kategorien: Software | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Erste ‚Waymarking-App‘

Der schweizer Waymarker fi67 hat eine erste ‚Waymarking-App‚ für unterwegs erstellt. Und das beste daran ist: das Ding funktioniert! Ganz nebenbei wurde mir die Ehre zu teil, nicht nur beratend an der Entwicklung mitzuwirken, sondern ich durfte gleich als Beta-Tester ran.

Jetzt aber mal zu den Einzelheiten:
Der Begriff ‚Waymarking-App‘ ist deutlich zu hoch gegriffen, denn es handelt sich nicht um eine wirkliche App, sondern um eine inteligente Website. Was aber eher Vorteile bringt, denn Nachteile. Denn somit funktioniert das ganze plattformunabhängig. Getestet wurde bisher mit iOS und Android.

Screenshot der Waymarking-App

Die Website ist unter der Adresse www.zwecklos.ch/wm.htm erreichbar. Sinn macht das ganze natürlich nur von unterwegs mit dem Smartphone. Der Ablauf ist ganz einfach. Im Smartphone den GPS-Empfang aktivieren (falls nicht sowieso standardmäßig an) und dem Browser Zugriff auf die GPS-Daten gewähren. Nach der Positionierung ruft man einfach die Seite auf und klickt anschließend auf ‚Generate the Link‘. In einem neuen Tab öffnet sich daraufhin die normale Seite von Waymarking.com mit einer Liste der nächstgelegenen Waymarks. Das war eine Funktionalität, welche bisher schlichtweg gefehlt hat. Nebenbei erhält man auch eine kleine Google-Map, auf welcher der aktuelle Standpunkt eingetragen ist. Weiterhin kann man auch noch den gewünschten Suchradius festlegen.

Wenn man sich zuvor bereits bei Waymarking.com angemeldet hat, hat man sogar noch ein paar weitere Möglichkeiten die Ergebnisliste zu beeinflussen. Man kann eigene und bereits besuchte Waymarks vom Ergebnis ausschließen.

Fazit: klein aber funktionell und für’s erste völlig ausreichend.

Kategorien: Software, Tools | Schlagwörter: | Ein Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.